Wrong Turn 2

Oktober 24, 2007

USA 2006

Backwood-Slasher

Laufzeit: 93 min. / ca. 90 min. in Dt. (SPIO/JK)

Die Fortsetzung des Slasherfilmchens „Wrong Turn“ scheint bei uns ja wirklich heiß ersehnt worden zu sein. Immerhin sind die DVD’s in der Videothek auf Wochen vorbestellt. Gut also, wenn man krankgeschrieben ist und somit am Vormittag doch noch ein Exemplar kriegt. Die deutsche Version ist natürlich für die Tonne, da die besten Effekte fehlen, allerdings kursieren Gerüchte um Bootleg’s, welche die geschnittenen Szenen wieder enthalten. Also einfach mal umgucken.

Womit haben wir es hier also zu tun? Ich würde sagen, dass „Wrong Turn 2“ ein richtiger Familienfilm geworden ist! Nicht unbedingt im Sinne der Familie vor dem Fernseher, sondern eher der Familie, die in den Wäldern West Virginias Menschen schnetzelt, dass es eine Freude ist. Sohnemann wird von Vaddern im Bogenschießen unterrichtet, man darf die Familie beim Nachwuchs zeugen und kriegen beobachten und und und…und da brauch sich auch niemand über die beschissene Story aufzuregen ( Survival-Show wird im Wald gedreht. Ratet mal wo…) oder über die schauspielerischen Leistungen. All jene haben den Sinn dieses Films nicht verstanden: Spaß! Hier geht es nicht um Atmosphäre oder grusliges Ambiente. Hier geht es um Backwood-Horror ohne Hirn, aber mit viel Ketchup. Und von der Warte aus überzeugt der Film. Die Leistungen der Darsteller reichen für die Anforderungen des Films (also als Mettgut zu enden) völlig, die Story spielt eh nur als Aufhänger eine Rolle und die degenerierte Kannibalenfamilie ist von Anfang bis Ende drollig. Man merkt, dass hier mit viel Liebe die gorigen Details ausgearbeitet wurden und man sich wirklich mal gute Todesmöglichkeiten hat einfallen lassen. Darauf reduziert, macht der Film  dann auch wirklich Spaß.

Fazit: „Wrong Turn 2“ wirkt wie ein Amateurfilm mit viel Budget: alles irgendwie trashig und geklaut/zitiert, aber mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet. Dieser Film will nicht tiefgründig sein und hat auch keinen Anspruch darauf ein Meilenstein zu werden. Er wird kurz auf dem Hype schwimmen und, wie sein Vorgänger auch, schnell wieder vergessen sein.Kaufen würde ich ihn mir nicht, aber jeder der auf kurzweiligen Splatter-Spaß steht der keinem sonderlich weh tut, sollte sich den Film bei der Videothek seines Vertrauens ausleihen und einen Kasten Bier besorgen. Für die nächste Party reicht der Streifen allemal.

4/6 Punkte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: