Pathfinder – Die Fährte des Kriegers

November 4, 2007

USA 2006/2007

Barbarenfilm

Laufzeit: Kinofassung- ca. 95 min/ Extended cut – ca. 103 min.

Letzens hat sich bei mir eine Mords-Komödie in den Player verlaufen. Also, passt auf: Eine Frau vom Stamm der Sixpack-Indianer findet einen kleinen Jungen in einem grusligen Drachenschiff und nimmt ihn natürlich mit. Der Junge wächst zu einem Schönling heran. Der Schönling wird nicht als Krieger angenommen, geht weg…blablabla. Aber dann geht’s los! Die fiesen Wikinger, allesamt scheinbar 1 zu 1 vom Herr der Ringe-Set der Orks übernommen, kommen wild mordend und brandschatzend zu den total friedlichen Indios und machen erstmal alles nieder, was sich so bietet. Und nun liegt es an der „Truppe Schema F“, also alter Indio mit mytischen Touch, dem Helden, der Schnalle vom Helden und dem Kontrahenten ( wegen der Schnalle) des Helden die bösen Kerle mit den Hörnerhelmen zu stoppen.

Man man man, selten so gelacht in letzter Zeit. Der Film könnte auch genauso gut „Doofkopp gegen die IKEA-Männer“ heißen. Tumb und ohne Sinn für Atmosphäre oder Charaktere wird eine Art Stirb langsam-Story zusammegeschustert, nur halt ohne Bruce Willis. Und mal ehrlich: Wer würde sich schon Stirb langsam ohne Bruce Willis ansehen?

Fazit: Tolle Parodie auf die Barbarenfilme der letzten 50 Jahre…Moment, ich sehe gerade, dass das gar keine Parodie sein soll… Weia!

Punkte: 2/6

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: